Sie richtete sich auf. „Hast du Benzin im Haus? Hier stinkt’s danach.“ – „Vergiss es und schlaf weiter“, antwortete er. Sie kuschelte sich an ihn. Es gab kein Geräusch, als ein brennendes Streichholz durchs geöffnete Fenster flog.

Hannes Rieder ist eine schillernde und umstrittene Figur, eiskalter Lebemann und Oberbürgermeister von Salzburg. Nach heftigen internen Streitigkeiten seiner Partei trifft er Vorbereitungen für ein Bündnis mit den Sozialisten. Doch dann erhält er Drohbriefe, sein Sommerhaus wird niedergebrannt und zwei enge Freunde Rieders werden ermordet. Peter Zoff vom Landeskriminalamt Graz nimmt die Ermittlungen auf …

Ein Kriminalroman um Macht, Korruption und den tagtäglichen Ausverkauf politischer Ideale.

dot.books
365 Seiten, 4,99 €
ISBN: 978-3-95520-133-3