Zürcher Verschwörung

Michael Moritz

Zürcher Verschwörung

Albin Studer, ehemaliger Offizier der päpstlichen Schweizergarde, wird erschlagen. Tatwaffe: eine Boule-Kugel. Tatort: Platzspitz, Zürich. Täter: der Drogensüchtige Demenga. Für die Polizei und den Vatikan ist der Fall somit erledigt. Nicht aber für Roger Stahl, Gardist des Papstes mit Spezialaufgaben. Ehe er jedoch Demenga befragen kann, stirbt dieser an einer Überdosis Heroin. Und als plötzlich die Jagd auf ein ominöses Buch aus Studers Nachlass ausbricht, muss Stahl erkennen: Albin Studer war nicht der Mensch, für den er ihn hielt …

Emons Verlag
272 Seiten, 10,90 €
ISBN: 978-3-89705-972-6