23.09.2022

Lesung "Mordsradau in Bad Vöslau" Schutzhaus & Kängurufarm Harzberg

Norbert

Eigentlich wollen die Pokornys nach einer anstrengenden Tour über Wiener Christkindlmärkte nur mehr entspannt den geliebten Tatort genießen. Leider hat der Obmann des Triesingtaler Immobilienverbands etwas dagegen und bittet die beiden um Hilfe. Eine Maklerkollegin wurde von einer Garnitur der Badner Bahn überrollt, ein Makler ist von der Terrasse einer Dachgeschosswohnung in Perchtoldsdorf gestürzt. Die Polizei geht mangels Hinweise auf Fremdverschulden von tragischen Unfällen aus. Der Obmann hingegen denkt an Mord, hütet er doch ein dunkles Geheimnis. Die Pokornys ermitteln zum zweiten Mal im Wiener Speckgürtel: gewohnt liebenswert, skurril – und unerbittlich.

 

Kurzweilig, humorvoll und spannend führt Norbert Ruhrhofer die Krimireihe um das großartige Ermittlerehepaar Pokorny mit »Mordsradau in Bad Vöslau« erfolgreich fort. Auch in diesem verzwickten Fall lässt er wieder realpolitische Gegebenheiten geschickt in die fiktive Krimihandlung einfließen.

 

Ruhrhofer, der sich vor einigen Jahren in den malerischen Ort vor den Toren Wiens verliebt hat, schafft es dabei, mit seinen atmosphärischen Beschreibungen der Schauplätze seine eigene Begeisterung für dieses besondere Fleckchen Erde zu teilen. Dabei geht der Realismus, mit dem Ruhrhofer die Handlungsorte literarisch nachzeichnet, so weit, dass die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion aufgebrochen werden. In seinem Roman bildet der Autor nicht nur einzelne Straßen und Plätze detailgetreu ab, sondern nahezu alle Orte, Geschäfte, Restaurants und sogar die Speisen und Getränke entstammen der Realität. Diesmal führen Spuren der Krimihandlung auch nach Baden, Mödling, Berndorf, Traiskirchen, Sooß und Perchtoldsdorf. Und wer nach der Lektüre des Krimis noch nicht genug bekommen hat, für den hat Ruhrhofer sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Auf seiner Homepage bietet der Autor ein Geo-Caching-Spiel an, das zu den Schauplätzen der Krimihandlung führt.