Tod einer Witwe

Evelyne Weissenbach

Albertine Echs, 85, wird auf dem Friedhof in Schilfern tot aufgefunden. Sie hat mit einer Gartenharke einen Schlag auf den Kopf bekommen und ist im Gießbrunnen ertrunken. Luise Pimpernell erfährt Erstaunliches. Die alte Dame war nicht nur in ihrer Jugend eine „wilde Henn“, sondern selbst in ihrem Alter noch immer an Männerbekanntschaften interessiert. Auch war sie nicht besonders beliebt, sie neigte dazu, andere mit der Streuung von Gerüchten unter Druck zu setzen. Je älter sie wurde, desto böser wurden auch ihre Bemerkungen über ihre Mitbürger. Offensichtlich wusste sie über jeden irgendetwas. Auch in der Familie tauchen einige Motive auf. Darüberhinaus planen die Besitzer des Seehotels den Anbau eines absolut nicht in die Umgebung passenden, modernen, verglasten Turms und Albertine Echs könnte auch an Informationen über Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Genehmigungen und Fördergeldern gekommen sein. Ein spannender Fall, aber auch Geschichtsunterricht aus erster Hand für Luise Pimpernell.

Bookmundo Direct
248 Seiten, 14,52 €
ISBN: 978-9403630625